Berufseinstiegsschule Klasse 1 International

Ziele der Berufseinstiegsschule Klasse 1 International
Die Berufseinstiegsschule Klasse 1 – Sprach- und Integrationsklasse – hat die Aufgabe, die sprachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schülern zu verbessern. Es werden hauswirtschaftliche und pflegerische Grundkenntnisse sowie Qualifikationen zur Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit vermittelt und die Berufs- bzw. Ausbildungsreife individuell gefördert.
Nach dem Besuch der Schule endet die Schulpflicht, soweit keine weitere schulische oder berufliche Ausbildung begonnen wird. 

Voraussetzungen

  • Teilnahme an einem Beratungsgespräch
  • Zeugnis der letzten besuchten Schule
  • Lebenslauf
  • Eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes nach §43 des Infektionsschutzgesetzes.
  • Die Kostenübernahme für Materialien, Kopien und sonstige Ausgaben (einmalig 70 € bis zum 30.08. am Anfang des Schuljahres), Anschaffung bzw. kostenpflichtige Ausleihe der notwendigen Bücher und Arbeitskleidung.

Unterrichtsfächer

Die Fächer der Berufseinstiegsschule Klasse 1 International werden in zwei Lernbereiche unterteilt:

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Kommunikation in der Lebens- und Arbeitswelt (z.B. Deutsch mit erhöhtem Stundenanteil und Englisch)
  • Förderung Grundlagenwissen (z.B. Mathe, Religion, Politik, Sport)


Berufsbezogener Lernbereich aus zwei Berufsfeldern

  • Fachtheorie
    und
  • Fachpraxis

werden in mehreren Qualifizierungsbausteinen unterrichtet. Nach jedem Qualifizierungsbaustein erhalten Sie eine Zwischennote, die auch im Zeugnis stehen wird.

Neben der fachpraktischen Grundbildung in den Fachpraxisräumen der Schule absolvieren Sie ein vierwöchiges Praktikum in geeigneten Einrichtungen / Betrieben.

Abschlüsse und Berechtigungen

  • Sie können nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 1 BES die Klasse 2 der Berufseinstiegsschule besuchen.
  • Sie können besser qualifiziert eine berufliche Tätigkeit aufnehmen.