Zweijährige Berufsfachschule Pflegeassistenz

Ziele der Zweijährigen Berufsfachschule Pflegeassistenz 
Die Zweijährige Berufsfachschule Pflegeassistenz vermittelt Ihnen in zwei Jahren eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Pflegeassistentin bzw. Pflegeassistenten.
Die Pflegeassistentin und der Pflegeassistent sind fachlich qualifizierte Assistenzkräfte für die beruflichen Handlungsfelder in der Pflege, Betreuung und Versorgung von Menschen aller Altersstufen. Sie arbeiten in stabilen Pflegesituationen. Das eigenständige Handeln in den jeweiligen Pflege- und Betreuungsaufgaben setzt eine Einweisung und Kontrolle durch die Fachkraft voraus. 
​Hier können sie eine Übersicht über die Ausbildung herunterladen.

Voraussetzungen für die Aufnahme

  • Hauptschulabschluss
  • Erweitertes Führungszeugnis – nicht älter als 3 Monate
  • Eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes nach §43 des Infektionsschutzgesetzes.
  • Ärztliche Bescheinigung (gesundheitliche Bescheinigung zur Eignung für Pflegeberufe)
  • Impfnachweis Hepatitis B
    Kosten für eine Impfung, die der Betrieb erwartet, werden nicht von der Schule übernommen
  • Die Kostenübernahme für Materialien, Kopien und sonstige Ausgaben (einmalig 70 € bis zum 30.08. am Anfang des Schuljahres),
  • Die notwendigen Bücher sind anzuschaffen bzw. einige können auch kostenpflichtig ausgeliehen werden
  • Es können zusätzliche Kosten durch Arbeitskleidung entstehen.
  • Weitere Ausgaben entstehen eventuell durch außerschulische Veranstaltungen, z.B. Betriebsbesichtigungen

Gliederung der Ausbildung
Die Ausbildung findet an zwei Lernorten (Schule und Betrieb) statt.

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich
in Theorie und Praxis

  • Arbeits- und Beziehungsprozess
  • Unterstützung des Menschen
  • Pflege von Menschen

Praktische Ausbildung
Die praktische Ausbildung in verschiedenen Bereichen der Krankenpflege, der Altenpflege, Behindertenhilfe und ambulanter Pflege umfasst insgesamt 960 Stunden. Das bedeutet, dass Sie zwei Tage im Betrieb sind und drei Tage theoretischen / fachpraktischen Unterricht an den Berufsbildenden Schulen Buxtehude erhalten.

Es handelt sich um ein gelenktes Praktikum, d.h. die Schule übernimmt die Beratung hinsichtlich der Inhalte, Durchführung und Anerkennung.
Mögliche Praktikumsstellen sind:

  • Einrichtungen der Altenpflege
  • Einrichtungen der Krankenpflege
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe / Heilerziehungspflege
  • Einrichtungen der Ambulanten Pflege

Eine Liste der Ausbildungsbetriebe können Sie von unserem Website herunterladen. Hier finden Sie auch das Formular für den Praktikumsvertrag.

Abschlüsse und Berechtigungen

  • Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung darf die Berufsbezeichnung als „Staatlich anerkannte Pflegeassistentin“ bzw. „Staatlich anerkannter Pflegeassistent“ geführt werden und mit einem Notendurchschnitt von 3,0 wird der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss erworben.
  • Weiterbesuch einer berufsbildenden Schule
    • Besuch der Einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege – Schwerpunkt Persönliche Assistenz
      (Erwerb des Erweiterten Sekundarabschlusses I zum Besuch eines Beruflichen Gymnasiums)
    • Besuch der Fachschule Altenpflege
    • Besuch der Berufsfachschule SozialassistentIn – Schwerpunkt Persönliche Assistenz Klasse 2
  • Eintritt in die Arbeitswelt

Info-Flyer
Anmeldung über SchülerOnline